DRK Presseinformationen https://www.kv-rottweil.drk.de de DRK Thu, 10 Jun 2021 16:29:30 +0200 Thu, 10 Jun 2021 16:29:30 +0200 TYPO3 EXT:news news-227 Thu, 13 May 2021 16:33:25 +0200 Filmaufnahmen für neues Öffentlichkeitsarbeitskonzept im DRK-Kreisverband Rottweil e.V. https://www.kv-rottweil.drk.de/aktuell/presse-service/meldung/filmaufnahmen-fuer-neues-oeffentlichkeitsarbeitskonzepts-im-drk-kreisverband-rottweil-e-v.html Am 12.05.2021 fanden im DRK-Kreisverband Rottweil e.V. die Foto- und Filmaufnahmen für den neuen Auftritt im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit statt. Die Aufnahmen wurden in allen Bereichen wie Rettungsdienst, sozialen Dienste und Ehrenamt umgesetzt.

Ziel ist es, eine digitale Broschüre zu erstellen um die Kunden umfangreich über das Dienstleistungsangebot des DRK informieren zu können. Die neue Broschüre wird auch in einer "Print-Version" mit entsprechender Auflage in Auftrag gegeben.

 

]]>
news-220 Thu, 22 Apr 2021 17:01:00 +0200 Erste Hilfe Kurse finden bei stabilen Insidenzwerten von unter 165 statt! https://www.kv-rottweil.drk.de/aktuell/presse-service/meldung/erste-hilfe-kurse-aufgrund-corona-verordnung-ausgesetzt.html Zur Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang erhalten Sie vor Beginn einen Corona-Schnelltest überreicht.

Diesen Schnelltest werden Sie unter Anleitung der Erste-Hilfe-Lehrkraft eigenständig durchführen können (vereinfachte Selbsttests). Gebühr pro Schnelltest 6,- €

Folgende Regelung zur Durchführung von Lehrgängen:

- 5 Tage anhaltender Insidenzwert unter 165 - Lehrgänge finden statt!

- 5 Tage anhaltender Insidenzwert über 165 - Lehrgänge finden nicht statt!

Bei stabiler Pandemielage werden zusätzliche Erste-Hilfe-Kurse angeboten.

Angebote unter: https://www.kv-rottweil.drk.de/kurse/erste-hilfe.html

]]>
news-219 Mon, 15 Feb 2021 16:51:44 +0100 Konzept "Mobiles Impfteam-Light" des DRK-Kreisverband Rottweil zur Freigabe eingereicht. https://www.kv-rottweil.drk.dehttps://www.kv-rottweil.drk.de/fileadmin/Eigene_Bilder_und_Videos/News/2021-01_Konzept_MIT_light_DRK_Rottweil.pdf  

]]>
news-218 Mon, 15 Feb 2021 16:39:05 +0100 Schulungen für Corona-Schnelltests zur Unterstützung in Pflegeeinrichtungen https://www.kv-rottweil.drk.dehttps://www.kv-rottweil.drk.de/fileadmin/Eigene_Bilder_und_Videos/News/2021_02_15_Presse-Info_Corona-Schnelltests_Unterst%C3%BCtzung.pdf  

]]>
news-200 Mon, 08 Feb 2021 11:09:00 +0100 DRK-Kreisverband Rottweil e. V. startet in die nächste Fahrzeuggeneration! https://www.kv-rottweil.drk.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-kreisverband-rottweil-e-v-startet-in-die-naechste-fahrzeuggeneration.html DRK-Rettungsdienstleiter Marcus Stotz präsentiert die neue Generation der Fahrzeuge in den Bereichen Rettungsdienst und Krankentransport im Kreis Rottweil. Neben der hochwertigen Ausstattung wurden die Einsatzfahrzeuge unter anderem mit einer elektrohydraulischen Trage sowie einem Tragestuhl mit einer spezifischen Treppenraupe ausgestattet.

Wir freuen uns sehr, hier den Weg des rückenschonenden Arbeitens im Rahmen der Gesundheitsprävention für unsere Mitarbeiter ermöglichen zu können, so Kreisgeschäftsführer Ralf Bösel. 

Der neue RTW bei YouTube

Der neue KTW bei YouTube

]]>
news-209 Wed, 03 Feb 2021 17:07:00 +0100 NEU - Mitarbeit im Arbeitskreis Hintergrunddienst Hausnotruf https://www.kv-rottweil.drk.dehttps://www.kv-rottweil.drk.de/fileadmin/Eigene_Bilder_und_Videos/Stellenb%C3%B6rse/Stellenausschreibung_Arbeitskreis_Hausnotruf_24_09_2020.pdf  

]]>
news-216 Mon, 11 Jan 2021 14:59:00 +0100 Schließung der Kreisgeschäftsstelle für den Besucherverkehr https://www.kv-rottweil.drk.de/aktuell/presse-service/meldung/schliessung-der-kreisgeschaeftsstelle-fuer-den-besucherverkehr.html Schließung der Kreisgeschäftsstelle für den Besucherverkehr Aufgrund der aktuellen Pandemielage und um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, ist die Kreisgeschäftsstelle des DRK-Kreisverbandes Rottweil e. V. geschlossen. In dringenden Angelegenheiten besteht die Möglichkeit, telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Dazu wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an den entsprechenden Mitarbeiter oder an die Zentrale 0741- 479 0

 

]]>
news-201 Tue, 05 Jan 2021 15:53:00 +0100 DRK empfiehlt Nutzung der Corona-Warn-App https://www.kv-rottweil.drk.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-empfiehlt-nutzung-der-corona-warn-app.html Das Robert Koch-Institut (RKI) als zentrale Einrichtung des Bundes im Bereich der Öffentlichen Gesundheit hat heute die Corona-Warn-App für die deutsche Bundesregierung und für die Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht. Wir empfehlen die Nutzung der App, denn mit der Corona-Warn-App können alle mithelfen, Infektionsketten schnell zu durchbrechen. Die App fungiert als digitale Ergänzung zu Abstandhalten, Hygiene und Masken – und schützt uns selbst und unsere Mitmenschen. Die App für iOS und Android erfasst die alltäglichen Begegnungen mit anderen und informiert digital, wenn ein Kontakt mit einer nachweislich betroffenen Person bestanden hat. Dabei werden höchste Transparenz- und Datenschutzstandards erfüllt, da die App zu keiner Zeit Informationen zur Identität oder Bewegungsprofile der Nutzerinnen und Nutzer sammelt.

Das Berliner Rote Kreuz erachtet die Corona-Warn-App als sinnvolle und durchdachte Ergänzung zu den bisherigen Maßnahmen in der Corona-Pandemie. Die App erleichtert die Nachverfolgung von Infektionsketten, so dass letztendlich auch die Tätigkeiten des DRK im Bereich Bevölkerungsschutz entlastet werden können. Die Nutzung der Corona-Warn-App beruht konsequent auf Freiwilligkeit.

Die App ist unter diesem Link abrufbar: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app 

Wie funktioniert die Corona-Warn-App?

Nach der Installation der App läuft diese im Hintergrund des Smartphones. Wann immer sich Nutzer/-innen begegnen, tauschen ihre Smartphones über Bluetooth verschlüsselte Zufallscodes aus. Die generierten Codes werden für die Inkubationszeit von 14 Tagen lokal auf dem Smartphone gespeichert und geben Aufschluss darüber, mit welchem Abstand und über welche Dauer eine Begegnung stattgefunden hat. Die Daten werden nach Ablauf der 14 Tage automatisch gelöscht.

Eine betroffene Person kann freiwillig ihre Infektion über die App melden, so dass die gesammelten Zufallscodes allen Nutzerinnen und Nutzern der App zur Verfügung gestellt werden. Das Smartphone prüft anschließend ob unter den Kontakten der letzten 14 Tage der Zufallscode der betroffenen Person ist und kritische Kontakte bestanden haben.

Sobald die App einen entsprechenden Kontakt findet, benachrichtigt sie den Nutzer/die Nutzerin und gibt klare Handlungsempfehlungen. Die Daten der Benachrichtigten sind zu keiner Zeit einsehbar.

]]>